Krumbach – Rauchwarnmelder und Nachbar verhindern Schlimmeres

27-12-2013_gunzburg_krumbach_brand_feuerwehr-krumbach_foto-weiss_new-facts-eu20131227_0001

Symbolbild

Seinem wachsamen Nachbar hat ein 78-jähriger Rentner zu verdanken, dass er nur eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten hat. Der 42-jährige Nachbar hörte am Mittwoch, 13.10.2015, gegen 18.40 Uhr, aus der Wohnung des Rentners in der Pfarrer-Bobinger-Straßein Krumbach/Schwaben das Alarmsignal eines Brandmelders. Hierauf verständigte er sofort die Feuerwehr. Diese muss, um in das Haus zu gelangen, die Glasscheibe der Eingangstüre einschlagen. In der verrauchten Wohnung finden die Einsatzkräfte den Rentner in der Küche am Boden liegend vor und bringen ihn in Sicherheit.
Der 78-jährige wollte sich etwas zum Essen kochen und stellte eine Pfanne auf den Herd. Aufgrund einer gesundheitlichen Erkrankung stürzte er zu Boden, verletzte sich, und konnte nicht mehr selbständig aufstehen. Aus diesem Grund fing die Pfanne auf dem Herd zu rauchen an. Durch das Eingreifen des Nachbarn kam es glücklicherweise zu keinem Brand und auch der Schaden durch den Rauch war sehr gering.