Krumbach – Polizei nimmt Lkw bei Kontrolle unter die Lupe

20161207_A96_Stetten_BAG-Kontrolle_Lkw_Poeppel_new-facts-eu_012

Symbolbild

Am Dienstag, 10.01.2017, führte die Polizeiinspektion Krumbach Sonderkontrollen von Lkw durch. Hierbei konnten mehrere Verstöße geahndet werden. Ein Lkw aus dem norddeutschen Raum wurde über mehrere Hundert Kilometer geführt, ohne dass eine Fahrerkarte im Fahrtenschreiben eingelegt war.
Beim Auslesen eines digitalen Fahrtenschreibers konnte festgestellt werden, dass ein 56-jähriger Fahrer auf der Landstraße mit fast 90 km/h deutlich zu schnell unterwegs war, da er auf der Staatsstraße nur maximal 60 km/h hätte fahren dürfen.
Bei einem mit Fichtenholz beladenen Holzlastzug bestand der Verdacht einer offensichtlichen Überladung, weshalb eine Verwiegung angeordnet wurde. Die Waage zeigte anschließend an, dass der Zug um 7,5 Tonnen zu viel geladen hatte. Dies entsprach einer Überladung von über 18 Prozent, weshalb der Fahrer mit einem Bußgeld von mehreren Hundert Euro zu rechnen hat.

Anzeige