Krumbach – Pkw-Fahrer umfährt Schranken am Bahnübergang

Lkrs. Günzburg/Krumbach + 06.11.2013 + 13-2036

A-RegionalbahnEin Fahrverbot von drei Monaten und ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro erwartet einen 36-jährigen Pkw-Fahrer, der am Mittwoch Morgen, 06.11.2013, gegen 6.30 Uhr, das Rotlicht an einem Bahnübergang missachtete. Der Regionalzug stand bei dem Bahnübergang an der B16 in Richtung Bleicher Berg. Der Zugführer war kurz ausgestiegen und führte anscheinend eine Überprüfung durch. Die Hintergründe hierfür sind nicht bekannt. Die Schranken waren jedoch geschlossen und das rote Blinklicht leuchtete. Dem Betroffenen dauerte der Vorgang anscheinend zu lange. Er scherte mit seinem Pkw aus der Warteschlange aus, ignorierte das Rotlicht, fuhr im „Zick-Zack“ durch die geschlossenen Schranken und anschließend in nördlicher Richtung davon.

Der Vorfall wurde durch andere Verkehrsteilnehmer gemeldet, die sich das Kennzeichen des „Verkehrsrowdy“ notiert hatten. Am Abend meldete sich der Fahrer bei der Polizeiinspektion Krumbach und räumte den Verstoß ein. Er sprach von einer „Kurzschlusshandlung“ und konnte selbst nicht mehr nachvollziehen, warum er so handelte.

 

Anzeige