Krumbach – 25-Jähriger von Gruppe in Hinterhalt gelockt – Staatsanwaltschaft geht von versuchtem Tötungsdelikt aus

Polizei TatortBereits am Dienstag, 26.09.2017, gegen 23.00 Uhr, trug ein 25-jähriger Mann bei einem tätlichen Angriff schwere Kopfverletzungen davon. Der Geschädigte wurde in der Nähe des Krumbacher Freibades in einen Hinterhalt gelockt und von mehreren Personen unvermittelt angegriffen. Die Tatverdächtigen und das Opfer kannten sich und nach derzeitigem Kenntnisstand war ein nichtiger Streit der Grund für die Tat.

Der deutsche Geschädigte befand sich mehrere Tage in stationärer ärztlicher Behandlung. Nach intensiven Ermittlungen der Polizeiinspektion Krumbach beantragte die Staatsanwaltschaft Memmingen Haftbefehle gegen vier tatverdächtige Personen, die vom Amtsgericht Memmingen erlassen wurden. Drei Personen, eine Frau und zwei Männer im Alter vom 18 bis 21 Jahren, wurden zwischenzeitlich festgenommen und befinden sich in Untersuchungshaft. Ein weiterer deutscher Tatverdächtiger im Alter von 24 Jahren ist derzeit unbekannten Aufenthalts. Aufgrund der Art und Weise der Tatbegehung geht die Staatsanwaltschaft Memmingen vom Anfangsverdacht eines versuchten Tötungsdelikts aus.