Krumbach – 20.000 Liter Diesel unterschlagen

Lkrs. Günzburg/Krumbach | 19.04.2012 | 12-0869

polizisten-38Drei Tätern, die bei der Unterschlagung von  Diesel aus einem Lkw gemeinsame Sache machten, kam die Polizeiinspektion Krumbach auf die Spur. Interne Ermittlungen einer Spedition ergaben den Verdacht, dass ein Fahrer größere Mengen Diesel unterschlägt. Am Freitag, 13.04.2012, konnte der Täter, welcher aus dem Raum Augsburg stammt, auf frischer Tat im südlichen Landkreis Günzburg gefasst werden. Er war gerade dabei aus dem Tank des von ihm benutzten Lkw eine größere Menge Diesel in den Tank seines „Abnehmers“ umzupumpen. Die bisherigen Ermittlungen der Polizeiinspektion Krumbach ergaben, dass der 47-jährige Täter in den letzten Monaten auf diese Art und Weise ca. 20.000 Liter Diesel seines Arbeitgebers unterschlagen hat. Der Kraftstoff wurde von zwei Firmeninhabern aus dem südlichen Landkreis Günzburg und dem Landkreis Augsburg abgenommen. Diese Beiden erwartet nun eine Strafverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei. Da darüber hinaus eine der befüllten Tankanlagen nicht den Vorschriften entsprach, hat das Landratsamtes Günzburg den sofortigen Abbau angeordnet.

Anzeige