Kronburg – Missbrauch von Notrufen – schlechter Scherz bindet Einsatzkräfte

112-NotrufEine 49-jährige Frau rief am Freitag, 16.01.2015, nachts, bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller an und meldete einen Notfall. Sie konnte keinen Ort benennen, sondern nur eine Straße. Anschließend legte sie auf. Die Recherche der Polizeieinsatzzentrale in Kempten/Allgäu ergab, dass die Straße in einem Ort in Österreich existent ist. Kollegen der Polizeiinspektion Reutte/Tirol wurden verständigt und fuhren die Adresse an. Dort wurde der Lebensgefährte der Anruferin bei bester Gesundheit angetroffen. Beamte der Polizeiinspektion Memmingen fuhren zur Wohnadresse der Mitteilerin und stellten fest, dass diese deutlich betrunken war und sich mit dem Anruf nur einen Scherz erlauben wollte.

Sie erhält nun eine Anzeige wegen Missbrauch von Notrufen. Inwiefern auch Einsatzkosten auf sie zurückfallen, wird noch geprüft.