Kroatien: Präsidentschaftsentscheidung erst in Stichwahl

Zagreb – Bei der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Kroatien hat Amtsinhaber Ivo Josipovic einen hauchdünnen Vorsprung vor Herausforderin Kolinda Grabar erzielt. Nach Nachwahlbefragungen kam der Amtsinhaber auf 38,9 Prozent der Stimmen, Kitarovic auf 38,1 Prozent. Damit verfehlten beide die absolute Mehrheit und stellen sich in zwei Wochen, am 11. Januar, einer Stichwahl.

Vor der Abstimmung hatten Umfragen eine deutliche Mehrheit für den Amtsinhaber angedeutet. Die Wahlbeteiligung im jüngsten Mitgliedsstaat der Europäischen Union war hoch. Kernthema des Wahlkampfes war die Wirtschaftskrise, seit sechs Jahren steckt das Land in einer Rezession.

Über dts Nachrichtenagentur