Kritik an Merkel: SPD fordert Entschuldigung McCains

John McCain, über dts Nachrichtenagentur
Foto: John McCain, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der SPD-Außenpolitiker Nils Annen hat empört auf die Merkel-Kritik des US-Senators John McCain reagiert und eine Entschuldigung gefordert: „John McCain sollte sich für seine beleidigenden Äußerungen entschuldigen, niemand in Europa hat sich so für den Frieden in der Ukraine eingesetzt wie Steinmeier und Merkel“, sagte er „Zeit Online“. Auf der heute beginnenden Sicherheitskonferenz in München solle es um politische Lösungen und nicht um Kriegstreiberei gehen. „Wenn der Senator das anders sieht, sollte er das nächste Mal vielleicht besser Zuhause bleiben.“

Der Republikaner John McCain hatte die Politik von Kanzlerin Angela Merkel in der Ukraine-Krise scharf kritisiert und ihre Ablehnung von Waffenlieferungen an die Ukraine mit der Appeasement-Politik gegenüber Nazi-Deutschland vor dem Zweiten Weltkrieg verglichen. Der ZDF-Sendung „Berlin direkt“ sagte er laut einer Vorabmeldung des Senders: „Ihr Verhalten erinnert mich an die Politik der 30er Jahre.“

Über dts Nachrichtenagentur