Kretschmer rechnet nicht mit Konsolidierung der SPD

Dresden (dts Nachrichtenagentur) – Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) rechnet nicht mit einer Konsolidierung der SPD. Die Partei stabilisiere sich „vielleicht kurz mal“, weil die Aufmerksamkeit gerade bei der Union liege, sagte Kretschmer dem „Tagesspiegel am Sonntag“ vor der Klausurtagung der SPD-Spitze am Sonntag und Montag. Aber die Sozialdemokratie leide an einer ganzen Reihe ungeklärter Fragen.

„Die Programmatik passt immer weniger in das 21. Jahrhundert“, so Kretschmer weiter. Die Angst vor den Grünen lähme sie. „Und wenn die Zahl der Ichlinge zu groß wird, ist ein vernünftiges gemeinschaftliches Agieren nicht mehr möglich“, sagte der sächsische Ministerpräsident. Zum Glück sei die CDU „da etwas anders aufgestellt“, so der CDU-Politiker.

Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Michael Kretschmer, über dts Nachrichtenagentur