Kretschmer rät SPD zur „argumentativen Abrüstung“

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der designierte sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat der SPD zur „argumentativen Abrüstung“ geraten. „Es ist gut und richtig, dass die SPD jetzt zur Vernunft kommt und Gespräche mit der Union führen will. Deswegen finde ich, wir sollten jetzt mal aufhören, über rote Linien zu sprechen“, sagte Kretschmer der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe).

„Wir haben gemeinsam in den Abgrund geschaut und sollten nun versuchen, einen Weg heraus zu finden, der gut für dieses Land ist. Danach beurteilen uns die Leute. Ich rate dazu, argumentativ abzurüsten“, sagte Kretschmer. Er sagte auch: „Wir brauchen eine Koalitionsvertrag, in dem alle Parteien ihre Punkte machen. Das wird ein Kompromiss sein.“

SPD-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur
Foto: SPD-Parteizentrale, über dts Nachrichtenagentur