Krankenkassenbeiträge: Rheinland-Pfalz will höheren Anteil der Arbeitgeber

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Beiträge zur Krankenversicherung sollen nach dem Willen des Bundeslandes Rheinland-Pfalz künftig wieder vollständig zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gezahlt werden. Wie „Bild“ (Samstag) berichtet, wird die Landesregierung in Mainz dazu Anfang Januar eine Initiative im Bundesrat einbringen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sagte „Bild“ dazu: „Es kann nicht sein, dass allein die Arbeitnehmer bei der Erhöhung der Krankenkassenbeiträge die Zeche zahlen sollen. Gerecht sieht anders aus“, so Dreyer.

„Damit muss Schluss sein. Denn es belastet einseitig die Leistungsträger unserer Gesellschaft. Sie arbeiten hart und auch ihnen verdanken wir unseren Wohlstand. Die Beiträge müssen wieder zu gleichen Teilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gezahlt werden.“