Krankenhausreform: CDU-Politiker fürchten Klinik-Schließungen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kommunalpolitiker der Union befürchten zahlreiche Klinik-Schließungen als Folge der geplanten Krankenhausreform. Sie wollen deshalb im Bundesgesundheitsministerium vorsprechen. Jede Schließung eines Krankenhauses sei „extrem kritisch vor Ort“, sagte Ingbert Liebing, kommunalpolitischer Sprecher der CDU-CSU-Bundestagsfraktion.

„Deswegen geht es bei der Reform auch um Augenmaß.“ Der CDU-Politiker kündigt an: „Wir Kommunalpolitiker der Union werden im Bundesgesundheitsministerium unsere Sorgen vortragen.“ Liebing betonte zugleich, er unterstütze „ausdrücklich die Grundidee von Minister Gröhe“, das System effizienter und für die nächsten Generationen tragfähig zu machen. Auch ihm, so Liebing, sei klar: „Niemand wird erwarten können, dass jedes Krankenhaus zu erhalten ist.“

Operationssaal, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Operationssaal, über dts Nachrichtenagentur