Kosten der Beamtenpensionen steigen auf über eine halbe Billion Euro

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Beamtenpensionen kosten die Steuerzahler in den kommenden Jahrzehnten mehr als eine halbe Billion Euro. Das berichtet „Bild“ (Donnerstag) unter Berufung auf die Vermögensrechnung 2014 des Bundes. Danach belaufen sich die Versorgungskosten der heute aktiven und der bereits im Ruhestand befindlichen Staatsdiener auf insgesamt 527,84 Milliarden Euro – rund 40 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr kalkuliert.

Davon entfallen 408,58 Milliarden Euro auf die eigentlichen Pensionen. 119,26 Milliarden Euro werden für Beihilfeleistungen (Kranken- und Pflegekosten) für die Staatsdiener im Ruhestand fällig, heißt es in dem Bericht.

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur