Kommission "Meine CDU 2017" nimmt Arbeit auf

CDU-Flaggen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: CDU-Flaggen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Die Kommission „Meine CDU 2017“ hat ihre Arbeit aufgenommen. Die CDU wolle auch in Zukunft „die starke Volkspartei der Mitte sein“, teilten die Christdemokraten anlässlich der Auftaktklausur der Kommission am Mittwoch mit. „Wir sind nach dem tollen Ergebnis bei der Bundestagswahl 2013 in einer Position der Stärke, mit vielen Abgeordneten und viel Rückhalt in der Bevölkerung. Das wollen wir nutzen, um die CDU zukunftsfähig aufzustellen“, sagte CDU-Generalsekretär Peter Tauber.

Stellvertretender Vorsitzender der Kommission ist der Bundestagsabgeordnete Jens Spahn. Gemeinsam mit rund 40 Funktions-, Amts- und Mandatsträgern von allen Ebenen der CDU sowie aus den Vereinigungen hat sich die Bundespartei in der Kommission drei zentrale Ziele gesetzt: „Wir wollen das inhaltliche Profil der CDU schärfen, unsere Organisationskraft stärken und unsere Kampagnenfähigkeit verbessern“, so Tauber. Nach der Klausurtagung setzt die Kommission ihre Beratungen im kommenden Jahr fort. Die Ergebnisse der Kommission sollen auf dem CDU-Bundesparteitag 2015 beraten und beschlossen werden, teilten die Christdemokraten weiter mit.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige