Komiker John Cleese sieht Islam als gutes Satire-Thema

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee, über dts Nachrichtenagentur

London – Der Islam ist nach Ansicht des britischen Komikers und Autors John Cleese ein gutes Thema für die Satire. In einem „Spiegel“-Gespräch anlässlich seiner Autobiografie, die am Montag auf Deutsch erscheinen wird, sagte Cleese: „Muslime, die bei uns leben, sind Teil unserer Gesellschaft. Sie haben das Recht, ausgelacht zu werden.“

Er habe sich jedoch „niemals über den Propheten lustig gemacht“, ebenso wenig wie über Jesus Christus oder den Dalai-Lama. Es gehe ihm nicht um den Glauben an sich, sondern „um die Art, wie die Gläubigen ihn leben“. Cleese und die übrigen Mitglieder der legendären Gruppe Monty Python hatten in den Achtzigerjahren mit der Religions-Satire „Das Leben des Brian“ Kontroversen unter Christen ausgelöst.

Über dts Nachrichtenagentur