Kohleabgabe: Energiekonzerne bieten Abschaltung von Kraftwerken an

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um die Klimaabgabe vom Tisch zu bekommen, haben Konzerne wie RWE offenbar angeboten, einige Braunkohle-Blöcke freiwillig vom Netz zu nehmen. Dies berichtet die „Rheinische Post“ (Mittwochausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Strittig sei demnach aber noch, ob es 2.000 oder 3.000 Megawatt werden.

Daher sei das gestrige Spitzengespräch im Bundeswirtschaftsministerium vertagt worden. An diesem hatten am Dienstagnachmittag neben IG-BCE-Chef Michael Vassiliadis auch die Energieminister der Kohle-Länder, darunter Garrelt Duin für NRW, teilgenommen. Insgesamt will die Bundesregierung nun mit einem Instrumentenmix aus freiwilliger Abschaltung sowie verbesserter Förderung von Kraft-Wärme-Koppelung und Heizungs-Modernisierung ihr Klimaziel erreichen. Die Klimaabgabe soll damit auf Eis gelegt werden.