Kohl versteht sich noch heute als Motor Europas

Helmut Kohl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Helmut Kohl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Altbundeskanzler Helmut Kohl versteht sich auch heute noch als Motor Europas. „Ich sehe mich weiter in der Pflicht“, sagte Kohl im Gespräch mit dem Magazin „Stern“. Jean-Claude Juncker, den neuen Präsidenten der EU-Kommission, lobte der ehemalige Bundeskanzler.

„An den glaube ich. Das ist mein Mann.“ Lobende Worte fand Kohl auch für den ungarischen Premier Viktor Orbán. „Er ist ein großer Europäer, er denkt und handelt europäisch.“ Orbán und seine rechtspopulistische Regierung stehen wegen verschiedener Pläne, die Presse- und Redefreiheit einzuschränken, europaweit in der Kritik. Die Kriegsängste mancher Menschen teilt Kohl nicht. Er habe aber Sorge wegen der Entwicklung um die Ukraine, sagte er dem „Stern“. Sollte ihn Bundeskanzlerin Angela Merkel um Rat fragen, würde er ihr sagen, was er allen sage, „dass man viel miteinander reden muss. Man muss die Dinge im Gespräch lösen“, sagte Kohl.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige