Kölner CDU-Chef: Neuer Termin für OB-Wahl kostet eine Million Euro

Köln (dts Nachrichtenagentur) – Die absehbare Verschiebung des Termins zur Wahl des Oberbürgermeisters in Köln wird die Stadt voraussichtlich rund eine Million Euro kosten. „Der Rat der Stadt Köln hat für den Wahltermin am 13. September eine Million Euro an Kosten bewilligt. Ein neuer Wahltermin bedeutet, dass diese Kosten erneut fällig werden“, sagte der Kölner CDU-Chef Bernd Petelkau der „Rheinischen Post“ (Donnerstagausgabe).

Die Bezirksregierung hatte die geplante Verschiebung für rechtlich bedenklich erklärt, berichtete der „Kölner Stadt-Anzeiger“ am Mittwoch. Denn die bereits abgegeben 53.000 Briefwahl- und Direktwahlstimmen würden ihre Gültigkeit verlieren. Dieses Problem ließe sich nur durch eine Verschiebung des Wahltermins und den Versand neuer Stimmzettel beheben.