Köln: 15.000 Menschen demonstrieren gegen Rassismus

Köln – In Köln haben mehr als 15.000 Menschen unter dem Motto „Köln ist bunt, nicht braun“ gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit demonstriert. „Wir alle stehen hier, um zu zeigen, dass diese Stadt ein friedliches Bild abgeben kann“, sagte der Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters. Der 26. Oktober sei ein „schwarzer Tag“ für die Stadt gewesen.

An diesem Tag hatte das Bündnis „Hooligans gegen Salafisten“ in der Stadt demonstriert. Bei schweren Ausschreitungen waren Dutzende Polizisten verletzt worden. Daher liefen die Demonstranten die gleiche Route ab, wie die Hooligans. „Wir überlassen Rechtsextremisten und Krawallmachern nicht unsere Straßen“, hatte NRW-Innenminister Ralf Jäger zuvor dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ gesagt.

Über dts Nachrichtenagentur