Klöckner: AfD-Anhänger nicht beschimpfen

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz hat CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner davor gewarnt, die Anhänger der AfD zu verurteilen: „Deren Wähler sollten wir nicht beschimpfen, wir müssen sie zurückgewinnen. Ich kann verstehen, wenn Menschen Fragen haben, auch Sorgen und Ängste“, sagte Klöckner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Wir müssen aber deutlich machen, dass die AfD darauf keine Antworten hat und dass es auch nicht immer einfache Antworten gibt.“

Wer gegen rechts Gesicht zeigen wolle, dürfe nicht sitzen bleiben, wenn es darauf ankomme. „Deshalb war es für mich auch keine Frage, an der Fernsehrunde der Spitzenkandidaten teilzunehmen – im Gegensatz zur Amtsinhaberin.“ An diesem Donnerstag will Klöckner in einer Fernsehdebatte auftreten, an der auch der AfD-Spitzenkandidat Uwe Junge teilnimmt. Ministerpräsidentin und SPD-Spitzenkandidatin Malu Dreyer hatte ihre Teilnahme an der Fernsehdebatte aus Protest gegen die AfD abgesagt.

Julia Klöckner, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Julia Klöckner, über dts Nachrichtenagentur