Klitschko wirbt um Spenden für ukrainische Armee

Mann in Camouflage auf dem Maidan in Kiew, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Mann in Camouflage auf dem Maidan in Kiew, über dts Nachrichtenagentur

Kiew (dts Nachrichtenagentur) – Der neu gewählte Bürgermeister von Kiew, Vitali Klitschko, hat um Spenden für die ukrainische Armee geworben. Klitschko sagte in einem gemeinsamen Interview von Präsident Petro Poroschenko in der „Bild-Zeitung“ (Mittwochsausgabe): „Neben der größeren staatlichen Unterstützung für die Armee brauchen wir auch Spenden aus der Bevölkerung. Es darf nicht sein, dass die Soldaten, die für die Sicherheit aller Ukrainer kämpfen, nicht einmal vernünftige Schutzwesten haben.“

Klitschko sprach von einer „schweren Verunsicherung“ in der Bevölkerung wegen der sich zuspitzenden Lage in der Ostukraine. Klitschko sagte der „Bild-Zeitung“: „Die Bevölkerung ist schwer verunsichert. Wenn ich von Freunden im Osten höre, wie sehr die Menschen dort bedroht werden, wie viel Angst sie haben, dann macht mich das traurig und wütend zugleich. Ja, wir wollen mit friedlichen Menschen verhandeln. Ja, wir wollen den Regionen mehr Rechte geben. Aber dieses Terror-Regime, das sich in einigen Städten entwickelt hat, ist nicht akzeptabel.“

Anzeige