Klingbeil will Aufklärung über Cyber-Attacke auf Bundestag

Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundestagssitzung im Plenarsaal des Reichstags, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Der netzpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Lars Klingbeil, will Aufklärung über den Cyber-Angriff auf das interne Datennetz des Bundestages in der vergangenen Woche. „Der Vorgang ist beunruhigend, auch weil es augenscheinlich ein sehr lang anhaltender Angriff war“, sagte er der „Frankfurter Rundschau“ (Montagsausgabe). „Wir werden das am Mittwoch in der Sitzung des Bundestagsausschusses Digitale Agenda auf die Tagesordnung setzen.“

Klingbeil fügte hinzu: „Ich möchte wissen, ob Informationen abgeflossen sind. Das gilt insbesondere für den NSA-Untersuchungsausschuss.“ Der Angriff war am Freitag bekannt geworden und lief offenbar über mehrere Tage. Die Vorsitzende der IT-Kommission des Parlaments und Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) erklärte, er sei einmalig.

Über dts Nachrichtenagentur