Kirchheim – 7-Jähriger tritt in Schlageisen

Lkrs. Unterallgäu/Kirchheim | 23.12.2011 | 12-0010

SchlagfalleEin bislang unbekannter Täter hatte am Gemeindeweiher westlich von Spöck,  in der Flur Kirchheim, ein verbotenes Schlageisen aufgestellt. Die Schlagfalle war direkt an einer Weide aufgestellt, welche bereits von einem Biber benagt wurde. Beim Spielen trat am 23.12.11 dann ein 7-jähriger Junge mit dem Fuß in die Schlagfalle. Zum Glück traf diese nur ein Stück seines Gummistiefels, so dass er selbst unverletzt blieb. Aufgrund der Aufstellart muss davon ausgegangen werden, dass der Täter dem Biber nachstellte, welcher gesetzlich geschützt ist. Bei dem Schlageisen handelt es sich um eine sog. Trittfalle, welche verboten ist. Wer kann Hinweise zur Herkunft der Falle oder zum Täter geben? Markant ist, dass an der Falle ein dreizackiger Erdanker mit einer Kette befestigt ist. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mindelheim, Telefon 08261/7685-0.

Foto: Polizeiinspektion Mindelheim

Anzeige