Kirchenkonzert der Stadtkapelle Memmingen in St. Martin –

Plakat

Plakat

Datum:   18.05.2014
Uhrzeit:   16:30 Uhr
Ort:  

St. Martin Memmingen

Die Stadtkapelle Memmingen unter der Leitung von Johnny Ekkelboom hat sich für dieses Jahr gleich drei große Projekte vorgenommen. Über ein Kirchenkonzert mit Thomas Doss, ein Filmkonzert mit der Unterstützung von Thomas Wolf und als krönenden Abschluss das Herbstkonzert mit dem großen niederländischen Arrangeur Johan de Meij.

Am 18.Mai 2014 beginnt das Jahresprogramm der Stadtkapelle mit dem Kirchenkonzert in der Martinskirche Memmingen um 16.30 Uhr. Doch dieses Jahr ist zur Freude aller Musiker und des Dirigenten Johnny Ekkelboom Thomas Doss mit seinen Studenten aus Bozen mit dabei.

Thomas Doss wurde 1966 in Linz geboren und studierte in den Fächern Posaune, Komposition, Dirigieren und Klavier. Seither hat er viele sinfonische und philharmonische Orchestren geleitet und ist seit 2006 am oberösterreichischen Landesmusikschulwerk Koordinator für die Ensembleleitung. Am Konservatorium Wien Privatuniversität und dem Conservatorium Montiverdi in Bozen unterrichtet er ebenfalls als Professor für Ensembleleitung. Weiter ist er in beratender Funktion in verschiedenen Ländern und Bundesländern für die Entwicklung der Ensembleleitung tätig.

Am 18.Mai wird er zusammen mit seinen Studenten der Hochschule für Musik Bozen und der Stadtkapelle Memmingen sein Können im Dirigieren unter Beweis stellen und viele eigens von ihm arrangierten Stücke aufführen. Dazu gehören die andächtige Kirchenmusik „Ecce Sacerdos“ und „Cantus“. Cantus ist in Musik umgesetzte Meditation, das heißt abschalten, sich von der Musik tragen lassen, in sich gehen. Dass die Stadtkapelle Memmingen das auch umsetzen kann, wird sich am Kirchenkonzert zeigen. Ebenfalls schöne Kirchenmusik werden mit „October“ von Eric Whitacre, „Elsa´s Procession to the Cathedral“ von Richard Wagner auf die Zuhörer warten. Doch auch festliche, klangvolle Musik bekommen die Konzertbesucher mit „Crescent Moon“ von Jan van der Roost sowie „Resplendent Glory“ von Rossano Galante zu hören.

Anzeige