Kirchberg – Sinningen | Zu früh losgefahren – Pkw überschlägt sich mehrfach

2018-09-20_Biberach_Kirchberg-Sinningen_Unfall-Feuerwehr_00003

Foto: Pöppel

Am Donnerstagnachmittag, 20.09.2018, überschlug sich ein Auto bei einem Unfall in Kirchberg an der Iller, Lkrs. Biberach, mehrmals. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt.

Gegen 17.15 Uhr fuhr ein 51-Jähriger von Sinningen nach Balzheim. Aus Richtung Altenstadt kam ein Opel. Dessen Fahrer beachtete die Vorfahrt des Hyundai nicht. Der 34-Jährige fuhr los und prallte gegen die hintere Tür des Hyundai. Das Auto drehte sich, schleuderte von der Straße und überschlug sich mehrfach. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Der Opel-Fahrer trug keine Blessuren davon. An seinem Auto entstand Polizeiangaben zu Folge ein Schaden von etwa 3.000 Euro. Der Schaden am Hyundai beträgt etwa 5.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrbereit. Ein Abschlepper nahm ihn mit. Durch das schleudernde Auto wurden auch noch ein Verkehrszeichen und ein Leitpfosten beschädigt. Die Straße war zur Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeugs knapp zwei Stunden voll gesperrt. Auch die Feuerwehren aus Kirchberg-Sinningen und Erolzheim waren an der Unfallstelle.

Hinweis der Polizei: Die Ursachen für Vorfahrtsverletzungen sind vielfältig und reichen von der falschen Einschätzung der Verkehrs- und Rechtslage bis zur Unaufmerksamkeit im entscheidenden Moment. Wer die Vorfahrt zu beachten hat, muss rechtzeitig durch sein Fahrverhalten zu erkennen geben, dass er warten wird. Weiterfahren darf nur, wer übersehen kann, dass er den Vorfahrtsberechtigten weder gefährdet noch wesentlich behindert.