Kirchberg – Feuerwehr rettet vier Rinder aus Güllegrube

Lkrs. Biberach/Kirchberg/Iller | 04.04.2012 | 12-0752

04-04-2012 tierrettung kirchberg feuerwehr new-facts-eu 001

Die Feuerwehren Kirchberg, Erolzheim und Ochsenhausen wurden am Mittwoch Mittag, 04.04.2012, zu einer Tierrettung auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Kirchberg/Iller alarmiert. Vier Rinder sind durch eine Holzabdeckung in ihrem Laufstall gebrochen und landeten in einer zwei Meter tiefen Güllegrube, die nur gering gefüllt war. Landwirte und Feuerwehrkräfte bemühten sich gemeinsam die verunglückten Tiere zu retten.

Anzeige