Kipping setzt auf Ramelow als ersten linken Ministerpräsidenten

Berlin/Erfurt – Linksparteichefin Katja Kipping wettet darauf, dass Linken-Spitzenkandidat Bodo Ramelow in Thüringen der erste Ministerpräsident ihrer Partei wird. Sie sei „sehr optimistisch, dass Linke, SPD und Grüne in Thüringen ein Regierungsbündnis eingehen können“, sagte Kipping der „Welt am Sonntag“. Die thüringische SPD sei nicht gut beraten, sich weiterhin an eine „derart desolate CDU“ zu binden, so die Linken-Vorsitzende weiter.

Die Landtagswahl in Thüringen soll am 14. September 2014 stattfinden, zugleich mit der Landtagswahl in Brandenburg. Für das Landesparlament in Erfurt stellen sich zwölf Parteien und 406 Bewerber zur Wahl, 1,84 Millionen Thüringer dürfen abstimmen. Aktuell ist die Linke nach der CDU zweitstärkste Partei in Thüringen.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige