Kinkel: Äußerungen von Tauber ärgerlich

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere FDP-Bundesvorsitzende Klaus Kinkel hat CDU-Generalsekretär Peter Tauber scharf wegen dessen Äußerungen über FDP-Chef Christian Lindner kritisiert. „Ja, ich habe die Äußerungen von Herrn Tauber gelesen und habe mich sehr darüber gewundert und geärgert“, sagte der frühere Außen- und Justizminister Kinkel der Zeitung „Die Welt“. „Ja, Herr Lindner kritisiert die Regierung in einigen wichtigen Fragen, auch der Flüchtlingsfrage, aber er tut dies sachlich und in einer angemessenen Form. Und es ist aus der Opposition sein gutes Recht.“

Der frühere Vizekanzler Kinkel sagte weiter: Lindner „bei dieser sachlich vorgetragenen Kritik in die Nähe von Gauland und der AfD zu bringen ist unsachlich, falsch, sogar fast beleidigend. Und es ist darüber hinaus unklug gerade in einem Wahljahr.“ Im Übrigen sei der Anzugsvergleich „darüber hinaus blöde. Herr Tauber sollte manchmal seine Äußerungen besser vorher wägen.“ Tauber hatte Lindner beim Thema Flüchtlingspolitik eine ähnliche Rhetorik wie die von Alexander Gauland vorgeworfen. Der einzige Unterschied zwischen dem FDP-Chef und dem AfD-Vize bestehe darin, dass Lindner „statt eines abgewetzten Tweed-Sakkos einen überteuerten Maßanzug trägt“. Außerdem stellte Tauber infrage, dass die Liberalen den Einzug in den Bundestag schaffen.

Klaus Kinkel, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Klaus Kinkel, über dts Nachrichtenagentur