Kinderrechtler: Bis zu 10.000 Kindersoldaten in Zentralafrika

London – In der Zentralafrikanischen Republik gibt es der Nichtregierungsorganisation „Save the Children“ zufolge zwischen 6.000 und 10.000 Kindersoldaten. Damit habe sich die Zahl der Minderjährigen, die von bewaffneten Gruppierungen im Land rekrutiert worden seien, seit Beginn des Bürgerkriegs im Dezember 2012 vervierfacht, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Viele Kinder seien entführt oder dazu gezwungen worden, sich den Milizen anzuschließen, andere hätten sich ihnen freiwillig angeschlossen, um so an Lebensmittel, Kleidung oder Geld zu kommen.

Dabei würden sie in vielen Fällen missbraucht und zu Gewalttaten gezwungen. In dem Bürgerkrieg wurden Tausende Menschen getötet. Eine Ende Juli in Brazzaville, der Hauptstadt der Republik Kongo, getroffene Waffenstillstandsvereinbarung zwischen muslimischen und christlichen Milizen wurde bisher nicht umgesetzt.

Über dts Nachrichtenagentur