Kind (8) bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Lkrs.Göppingen | 20.06.2011 | 11-357

Ein 8-jähriges Mädchen wurde am Montagmittag gegen 12.20 Uhr bei einem Unfall im Kreisverkehr der Lorcher Straße, Rechberghausen, Lkrs. Göppingen, schwer verletzt. Die vierköpfige Familie, die auf dem Weg in den Urlaub war, hatte in ihrem Mercedes an der Einmündung zum Kreisverkehr angehalten, als das Auto von einem schleudernden Citroen erfasst wurde, der von einem 20-Jährigen gelenkt wurde.

 

Der 20-Jährige, der aus Bartenbach kam und in die Ortsmitte abbiegen wollte, schlingerte absichtlich im Kreisverkehr hin und her und verlor dabei die Kontrolle über den Citroen. Der Citroen prallte in den wartenden Mercedes, der von Birenbach her kam und drückte diesen beim Zusammenstoß auf den Gehweg. Die 8-jährige Tochter der vierköpfigen Familie, die hinter ihrem Vater auf der Fahrerseite saß, musste mit schwersten Verletzungen an der Wirbelsäule anschließend in die Klinik gebracht werden. Auch der 44-jährige Vater wurde bei dem Zusammenprall leicht verletzt. Die Mutter und der 10 jährige Sohn überstanden den Unfall unbeschadet. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 20-jährige Mann keinen Führerschein besitzt, da er unter epileptischen Anfällen leitet. Diese Schutzbehauptung als Unfallursache wurde durch einen Arzt widerlegt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich auf 5 500 Euro. Die Ermittlungen, auch nach dem Halter des Citroens, dauern an. Der Tränenfluss des 10-jährigen Buben nach dem Unfall mit seiner schwer verletzten Schwester und dem ausgefallenen Urlaub konnte erst durch einen von der einer Polizeibeamtin überreichten Soff-Polifanten ein klein wenig gestoppt werden.

Anzeige