Kempten – Zwei Raubüberfälle auf Passanten

Kempten | 22.08.2011 | 11-836

polizist-76Wie erst heute bekannt wurde, ereigneten sich am letzten Wochenende noch zwei weitere Raubüberfälle auf Fußgänger.
Am Samstag, 22.08.2011, kurz nach 00.00 Uhr, wurde in Kempten ein 60-jähriger Ingenieur aus Tettnang beraubt. Dieser wurde zwischen dem Forum Kempten und dem Hauptbahnhof von einer größeren Personengruppe umringt, niedergeschlagen und seiner Geldbörse mit fünf Euro Inhalt beraubt.
Das Opfer erlitt Prell- und Schürfwunden im Gesicht. Aufgrund seiner Ortsunkenntnis konnte er den genauen Tatort nicht benennen. Auch die Benennung der Anzahl der Tatverdächtigen und deren Beschreibung war dem Mann nicht möglich. Der Geldbeutel wurde mittlerweile im Stadtgebiet Kempten in der Tiefenbacher Straße in einer Biomülltonne leer aufgefunden.

Der zweite erst heute angezeigte Raubüberfall ereignete sich bereits am Freitag, 19.08.2011, gegen 13.00 Uhr, auf dem Fußweg zwischen der Kaufbeurer Straße und dem Jahnweg in Kempten.
Das Opfer, ein 19-jähriger Soldat aus Kempten, rannte zur Tatzeit aufgrund eines anstehenden Termins den Fußweg in Richtung Jahnweg hinunter, als ihm von hinten aus Richtung des dortigen Fußgängertunnels eine Männerstimme hinterherrief. „Haste mal ne…“. Der Soldat kümmerte sich jedoch nicht weiter um den „Bettler“ und  blieb in seiner Eile auch nicht stehen.  
Wenige Augenblicke später erhielt er einen Schlag oder Tritt in den Rücken, stürzte zu Boden und verlor das Bewusstsein. Als er wieder aufwachte lag seine Geldbörse leer neben ihm, von den 185 Euro Inhalt fehlt jede Spur. Er erlitt durch den Überfall eine Schädel-/Kieferprellung.
Zeugenhinweise zu beiden Fällen erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, Telefon 0831/9909-0.

 

 

Anzeige