Kempten – Zahlreiche Unfälle durch Wintereinbruch

Schneeglaette_Unfall

Foto: Pöppel

Seit Montagabend, 02.01.2017, ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kempten zahlreiche Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Der Wintereinbruch sorgte vielerorts für schlechte Straßenverhältnisse. Insgesamt entstand bei sieben Unfällen ein Sachschaden von mehr als 15.000 Euro. Die Unfallursache war hierbei meist auf eine den Winterverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen.
In Dietmannsried/Schrattenbach blieb ein 51-jähriger Oberallgäuer mit seinem Fahrzeug An der Steige im Schnee stecken und musste sich von einem Abschleppdienst bergen lassen. Während der Bergung befuhr eine 33-jährige Oberallgäuerin An der Steige bergab und geriet hierbei ins Rutschen. Hierbei touchierte sie den steckengebliebenen Pkw und den Abschleppwagen.
Nur kurze Zeit später versuchte ein 27-jähriger Oberallgäuer sein Glück an der Steigung. Er fuhr An der Steige bergauf, geriet ins Rutschen und touchierte dabei die drei bereits verunfallten Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Verletzt wurde niemand.