Kempten – Wertlose Uhren Zivilermittler angeboten

Kempten/Allgäu + 26.10.2012 + 12-2542

KriminalpolizeiAm Freitag Nachmittag, 26.10.2012, geriet ein 51-jähriger Trickbetrüger an das falsche, vermeintliche Opfer. Der Mann aus Neapel bot einem Zivilbeamten der Kemptener Polizei in der Lindauer Straße aus dem Auto heraus Armbanduhren zum Kauf an. Die minderwertige Ware stammte aus China. Zunächst wollte der italienisch stämmige und gut gekleidete Mann dem Kriminalbeamten drei Uhren schenken, falls er als Gegenleistung Geld zum Tanken bekäme. Sein Tank sei leer und er könne mit dem Mietwagen nicht mehr nach Hause fahren. Mit dieser Masche versuchte er 50 Euro zu erhalten. Der Zivilbeamte erklärte dem Italiener kurzerhand die vorläufige Festnahme. Nach den notwendigen Polizeimaßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Weitere 40 Uhren wurden sichergestellt.

Zu Sicherung des Strafverfahrens musste er einen hohen dreistelligen Betrag als Sicherheitsleistung hinterlegen. Mit seinem Restgeld konnte er letztendlich die Heimreise nach Italien antreten. Wie oft dem Betrüger dieser Trick schon gelungen war, ist noch unklar. Die weiteren Ermittlungen führt die Kemptener Polizei.

 

 

Anzeige