Kempten – Wasserrohrbruch setzt mehrere Wohnungen unter Wasser – Feuerwehr muss Türen öffnen

16-07-2016_Oberallgaeu_Wiggensbach_Brand-Landwirtschaft_Feuerwehr_Poeppel_0025

Foto: Pöppel

Sonntagmorgen, 04.03.2018, bemerkte ein 29-jähriger Passant, dass an einer Hausfassade in der Kronenstraße in Kempten massiv das Wasser herunterläuft. Die verständigte Feuerwehr Kempten musste sich, nachdem niemand die Türe öffnete, gewaltsam Zutritt zu dem Anwesen verschaffen. In mehreren unbewohnten Wohnungen stand das Wasser bereits zehn Zentimeter hoch. Später konnte in dem Anwesen die 89 Jahre alte Hausbesitzerin angetroffen werden. Die Frau hatte von dem Einsatz bis dahin nichts mitbekommen. Die Feuerwehr konnte dann den Wassereinbruch durch das Schließen des Hauptwasserhahnes stoppen. Der Notdienst des Stromversorgers wurde von der Polizei Kempten verständigt. Der Sachschaden durch den Rohrbruch in einer Außenwand beträgt rund 50.000 Euro.