Kempten – Wasserleiche aus der Iller bei St. Mang geborgen

06-02-2014_unterallgaeu_lautrach_illerbeuren_polizei_taucher_einbruch_ poeppel_new-facts-eu20140206_0068

Foto: Pöppel

UPDATE 25.09.2014

Aufgrund der zwischenzeitlich vorliegenden Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass der Verstorbene der seit 15.09.2014 vermisste Georg S. ist. Die im Rahmen der durchgeführten Obduktion sowie der Hintergrundermittlungen gewonnenen Erkenntnisse sprechen für einen Suizid des 51-Jährigen.


 

Die Beobachtung eines Passanten beschäftigt seit Dientag Nachmittag, 23.09.2014, die Polizei.

Gegen 14.20 Uhr hatte ein Passant von der St. Mang bei Kempten mögliche Kleidung bemerkt die sich in der Iller in einem Geäst befand. Aufgrund dieser Mitteilung wurde die Örtlichkeit überprüft. Hierbei musste festsgestellt werden, dass es sich bei der Wahrnehmung um eine tote Person handelt. Der Bereich wurde von Kräften der Polizeiinspektion Kempten abgesperrt.

Nach Bergung des Toten mit Unterstützung der Feuerwehr übernahm der Kriminaldauerdienst Memmingen (KDD) die Sachbearbeitung. Derzeit können noch keine Angaben über die Identität des männlichen Toten, dessen Alter, die Todesursache sowie die Liegezeit im Wasser gemacht werden.

Anzeige