Kempten – Unfall mit verletztem Kind – Autofahrer fährt an am bodenliegenden Kind vorbei

01-06-2013 bab-a7 unfall motorrad schwerverletzt rettungsdienst christoph-17 poeppel new-facts-eu20130601 titelAm Donnerstagnachmittag, 23.11.2017, gegen 16.34 Uhr, fuhr ein 11-jähriger Junge mit seinem Tretroller/Scooter auf der Rottachstraße in Kempten, auf der linken Straßenseite, ortsauswärts. An der Kreuzung zur Memminger Straße überquerte er die Fahrbahn an der dortigen Ampel. Ohne anzuhalten fuhr er über den Fahrbahnteiler und gleich weiter auf dem Fußgänger/Radweg über die Memminger Straße Richtung Michaelskirche. Zu diesem Zeitpunkt zeigte seine Fußgängerampel „Rotlicht“. An der Ampel Memminger Straße, Rottachstraße, ortsauswärts, standen auf dem rechten Fahrstreifen mehrere Pkw. Der linke Fahrstreifen war frei. Die Ampel für die Pkw schaltete auf Grünlicht. Das erste und zweite Fahrzeug fuhren gerade an, als der Junge mit seinem Tretroller die Straße überquerte. Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Pkw links an den rechten Pkw vorbei, gerade als der Junge die Fahrbahn überquerte. Der Junge prallte in die rechte Fahrzeugseite des fahrenden Pkw und stürzte. Hierbei verletzte er sich schwer. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Der erste an der Ampel auf dem rechten Fahrstreifen stehende Pkw-Lenker muss den Unfall bemerkt haben, da der Junge direkt vor ihm die Straße überquerte und direkt neben seinen Pkw auf die Straße fiel. Trotzdem fuhr dieser Pkw an dem auf dem Boden liegenden Jungen vorbei und verließ die Unfallstelle ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Fahrzeugführer/in bzw. Zeugen, die Angaben zu diesem Pkw machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter Telefon (0831) 9909-2050 zu melden.