Kempten – Schlauchboot kentert auf der Iller mit vier Insassen

Kempten/Allgäu + 08.06.2013 + 13-1038           

08-06-2013 kempten iller schlauchboot-gekentert brk-wasserwacht feuerwehr-Kempten poeppel new-facts-euEine Gruppe von vier Personen im Alter von 17-48 Jahren (drei Frauen und ein Mann) unternahmen am Samstag, 08.06.2013, auf der Iller bei Kempten/Allgäu eine Schlauchbootfahrt. Informationen zur Befahrbarkeit erlangten die Gruppenmitglieder u.a. aus dem Internet. Die Gruppenmitglieder trugen bei ihrem Ausflug keinerlei Schwimmwesten und führten auch im Boot keinerlei Rettungsmittel mit. An einer Wasserwalze nach einem Grundwehr kenterte das Schlauchboot.

Nachdem dieses von mehreren Passanten bemerkt wurde, gingen sowohl bei der Polizeieinsatzzentrale als auch bei der Integrierten Leitstelle Allgäu entsprechende Notrufe ein. Zur Rettung der Personengruppe wurden mehrere Wasserwachten, die Feuerwehr Kempten und zwei Polizeistreifen an den Unglücksort alarmiert.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte konnten sich aber alle vier Bootsinsassen schwimmend aus der kalten rund 1,75 Meter tiefen Iller an das Ufer retten. Lediglich eine 17-jährige Person wurde von dem Rettungsdienst ins Klinikum Kempten eingeliefert. Die weiteren Bootsfahrer blieben glücklicherweise unverletzt.

Foto: Symbolbild

 

Anzeige