Kempten – Schlägerei vor Gaststätte mit einem lebensgefährlich Verletzten

Kempten/Allgäu + 15.08.2013 + 13-1453

festnahme32UPDATE 16.08.2013

Nach Beginn der Sperrstunde hielten sich am Donnerstag, 15.08.2013, kurz nach 5 Uhr rund 30 Personen vor dem Club in der Bahnhofstraße auf. Unter diesen befand sich ein 21-jähriger Unterallgäuer, der mit Bekannten den Club besucht hatte. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde der Unterallgäuer gegen 5.10 Uhr von einer jungen Frau, die ihm völlig unbekannt war, beleidigend angesprochen. Wenige Augenblicke später erhielt er von der Frau einen Tritt in den Unterleib, wodurch der Mann zu Boden ging. Aus diesem Angriff heraus entwickelte sich eine körperliche Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten in deren Verlauf ein Begleiter der Frau unter anderem mit dem Fuß auf den am Boden liegenden 21-Jährigen so eintrat, dass dieser mit dem Verdacht auf lebensgefährliche Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Frau und ihre Begleiter flüchteten nach dem Vorfall vom Tatort. Im Rahmen der unmittelbar nach der Mitteilung an die Polizei eingeleiteten Fahndung nach den Tatverdächtigen konnte aufgrund von Zeugenangaben wenige Minuten später eine Gruppe von drei Männern und zwei Frauen im Alter von 21 bis 28 Jahren angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Da seitens der Staatsanwaltschaft Kempten die Tritte gegen den am Boden liegenden Mann als versuchtes Tötungsdelikt gewertet werden, wurde der 24-jährige Hauptverdächtige, der bereits wegen Körperverletzungsdelikten polizeilich bekannt ist, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl, worauf der 24-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde.


Die weiteren vorläufig Festgenommenen, die ebenso wie der 24-Jährige zum Zeitpunkt der Tat überwiegend stark alkoholisiert waren, wurden aufgrund der bei ihnen im Raum stehenden weniger schwer wiegenden Delikte entlassen. Die Ermittlungen zu dem Vorfall wurden umgehend vom Kriminaldauerdienst Memmingen aufgenommen und im Verlauf des Donnerstagvormittags von der Kripo Kempten übernommen. Im Zuge der Tatbestandsaufnahme vor Ort stellte sich heraus, dass zwei weitere Männer bei der Auseinandersetzung verletzt worden sind, einer davon schwer. Ein vierter Verletzter meldete sich am Donnerstagnachmittag bei der Kriminalpolizei. Die Ermittlungen zu den detaillierten Abläufen der Auseinandersetzung dauern an. Seitens der Beschuldigten wurden bisher keine Angaben zur Sache gemacht. Der 21-jährige Unterallgäuer befindet sich zwischenzeitlich außer Lebensgefahr. Die Kripo Kempten bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Telefon 0831/9909-0 zu melden.

———–

Am Donnerstag Morgen, 15.08.2013, gegen 5.10 Uhr, kam es vor einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Kempten zu einer Schlägerei, dabei erlitt ein 21-Jähriger aus dem Ostallgäu u.a. lebensgefährliche Schädelverletzungen. Er musste vom Rettungsdienst und Notarzt in eine Klinik gebracht werden.

In diesem Zusammenhang wurden mehrere Personen vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen hat, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Kempten, die Kriminalpolizeiinspektion Kempten übernommen.

Derzeit werden Beschuldigte und Zeugen vernommen, um den Anlass der Schlägerei und den Ablauf zu rekonstruieren. Im Laufe des freitags will die Staatsanwaltschaft dann nähere Details der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Foto: Symbolfoto

 

Anzeige