Kempten | Renitenter Patient flüchtet vor Rettungsdienst – Polizei greift ihn auf

Symbolbild

Am Freitagnachmittag, 17.05.2019, benötigte der Rettungsdienst in Kempten Unterstützung für einen renitenten Patienten, welcher dringend behandlungsbedürftig war, sich jedoch der Behandlung durch Flucht entzog.

Der amtsbekannte junge Mann konnte kurze Zeit später durch die Polizeistreife aufgegriffen werden und stand sichtbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Beim Transport durch den Rettungsdienst ins Klinikum Kempten konnten zudem Betäubungsmittel, getarnt als Augentropfen, bei ihm gefunden werden. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.