Kempten – Raubüberfall mit Pistole auf offener Straße

Kempten/Allgäu + 05.08.2013 + 13-1396

Völlig außer Atem kamen am Montag Abend, 05.08.2013, um kurz nach 21.00 Uhr, zwei junge Männer an einen Streifenwagen der Verkehrspolizeiinspektion Kempten gelaufen. Sie berichteten, dass sie soeben von einem männlichen Täter ausgeraubt worden seien.

waffe-42Die beiden 16- und 19-jährigen Geschädigten waren im Bereich der Einmündung Memminger Straße/Stiftskellerweg in Kempten unterwegs, als sie ein bislang unbekannter Täter mit einer Schusswaffe bedrohte und die Herausgabe von Geld forderte. Als die Geschädigten ihre Geldbeutel zogen, nahm sie der Täter an sich und überprüfte diese. Einen leeren Geldbeutel entsorgte er noch vor Ort. Den anderen Geldbeutel mit 50 Euro Bargeld und diversen Karten und Ausweisen steckte er ein. Danach forderte er noch die Handys der jungen Männer. Ein älteres Modell verschmähte er und warf es weg. Das neuwertige Samsung „Galaxy S4“ des anderen behielt er hingegen. Anschließend flüchtete er zu Fuß über den Stiftskellerweg in Richtung Adenauerring. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung konnte der unbekannte Täter nicht aufgegriffen werden. Die Kripo Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen.


Beschreibung des Täters:
Männlich, ca. 180 cm groß, bekleidet mit einer dunklen (schwarzen) Hose und einem dunklen (schwarzem) T-Shirt (evtl. mit Kapuze) sowie einer schwarzen Motorradmaske. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch.
Beschreibung der verwendeten Schusswaffe: Dunkel (schwarz), ca. 20 cm groß, vermutlich Pistole.


Anzeige