Kempten – Polizei mischt Kunden eines Heroin-Dealers auf

Kempten/Allgäu | 15.07.2011 | 11-569

images-113 mutmaßliche Abnehmer eines Heroindealers, der bereits im Mai in Kempten durch die Kriminalpolizei Kempten verhaftet wurde, bekamen nun Besuch von der Polizei.
Seit Jahresende 2010 betrieb ein 52-jähriger Arbeitsloser in Kempten einen schwunghaften Handel mit Heroin. Mitte Mai ging der Kemptener der Polizei ins Netz. Bei ihm wurden neben Drogengeld mehrere verkaufsfertig portionierte Betäubungsmittelbriefchen sichergestellt. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurden gegen 13 mutmaßliche Abnehmer vom Ermittlungsrichter Durchsuchungsbeschlüsse erlassen, die am Donnerstagmorgen alle zeitgleich durch die Kripo Kempten, mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei, vollzogen wurden.
Bei den Durchsuchungen in Kempten, im Ober- und Ostallgäu wurde weiteres Beweismaterial sichergestellt, welches nun noch ausgewertet werden muss. Gegen die Abnehmer wird jeweils aufgrund des Heroinerwerbs wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

 

Anzeige