Kempten – Pkw-Lenkerin erleidet schwere Verletzungen bei Unfall

Kempten/Allgäu + 04.12.2012 + 12-2852

IMG 4191Schneematsch und vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit führten zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde.

Dienstag, 04.12.2012, gegen 13.40 Uhr, befuhr eine 60-jährige Pkw-Fahrerin die KE14 von Kempten-Hohenrad kommend in Richtung Kempten-Neuhausen. Die Fahrbahn war zu dieser Zeit mit Schneematsch bedeckt. Vermutlich wegen einer den Straßenverhältnissen nicht angepassten Geschwindigkeit geriet der Pkw der Frau ins Schleudern und stieß mit dem entgegenkommenden Pkw eines 47-jährigen Mann zusammen.
Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug der 60-Jährigen konnte sich diese nicht mehr selbst aus dem Fahrzeug befreien. Daher wurde die Feuerwehr Kempten zur technischen Hilfeleistung alarmiert.


Bis zum Eintreffen der Feuerwehr gelang es jedoch den bereits anwesenden Rettungskräften, die Frau aus dem Fahrzeug zu retten.
Die schweren Verletzungen der Frau erforderten dem ersten Anschein nach die Alarmierung eines Rettungshubschraubers. Nach Erstversorgung vor Ort konnte sie schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Hubschrauber wurde nicht benötigt. Der 47-Jährige wurde durch den Unfall nicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro.


Anzeige