Kempten – Patient fühlt sich ungerecht behandelt in der Notaufnahme

Forto: Bringezu

Forto: Bringezu

Zu einer Streitigkeit kam es am Nachmittag des 2. Weihnachtsfeiertages, 26.12.2014, in der Notaufnahme des Kemptener Klinikums.

Grund hierfür war nach Polizeiangaben das Verhalten eines Patienten, der sich ungerecht behandelt fühlte. Der Patient wollte nicht einsehen, dass er aufgrund des starken Andrangs in der Notaufnahme nicht sofort behandelt werden konnte. Daher wurde dieser gegenüber des Personals aggressiv. Die zur Schlichtung eingetroffenen Polizeibeamten wurden alsbald von ihm und seiner Mutter beleidigt und auch körperlich Angegangen. Nachdem die Situation durch bestimmtes Verhalten der eingesetzten Beamten geklärt wurde, bekam der Störenfried einen Platzverweis.

Er wird sich nun wegen diverser Vergehen zum Nachteil der Polizeibeamten verantworten müssen.