Kempten – Nachbarn mit Schreckschusswaffe bedroht

05-02-2013 neu-ulm schusse waffe polizeifoto new-facts-euMittwochnachmittag, 09.11.2016, kam es in einem Mehrfamilienhaus in Kempten zu einem Streit zwischen zwei benachbarten Wohnungsnehmern. Nachdem sich ein Mann zunächst bei seinem 32 Jahre alten Nachbar beschwerte, dass er in der Wohnung zu laut ist, ging dieser kurz darauf zur Wohnung des Beschwerdeführers. Als dieser die Tür öffnete, hielt der 32-Jährige ihm eine ungeladene Pistole vor das Gesicht und drückte ab. Der Bedrohte konnte sich darauf in seine Wohnung zurückziehen und alarmierte die Polizei. Die eintreffenden Streifenbesatzungen konnten den 32-jährigen Tatverdächtigen in seiner Wohnung antreffen und die verwendete Waffe sicherstellen.

Der Tatverdächtige war alkoholisiert und wurde bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Bei der Waffe handelt es sich nach bisherigem Ermittlungsstand um eine Schreckschusswaffe, für die der Mann keine Erlaubnis zum Führen hatte.

Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung und einem Verstoß nach dem Waffengesetz eingeleitet.