Kempten – Marokkaner von zwei Männern verprügelt und mit Messer verletzt

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

UPDATE 23.03.2016

Am ersten Weihnachtsfeiertag, 25.12.2015, wurde in der Früh gegen 6.30 Uhr, ein 36-jähriger Mann, nach dessen Angaben, in der Burgstraße zu seiner Herkunft befragt. Als er entsprechend antwortete, wurde er von einem zunächst Unbekannten angegangen und mit einem Messer im Handbereich verletzt.
Der Kemptener Kriminalpolizei gelang es im Rahmen ihrer Ermittlungen, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Dieser wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten zwischenzeitlich dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt, der daraufhin einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Kemptener streitet die Vorwürfe ab.

Die Kripo Kempten bittet unter Telefon (0831) 9909-0 erneut um Zeugenhinweise: Wer hat am 1. Weihnachtsfeiertag zwischen 6 und 7 Uhr in der Burgstraße auf Höhe des ehemaligen Gasthofes „Zum Engel“ eine Auseinandersetzung oder ähnlich Auffälliges beobachtet?


 

Am Freitagmorgen, 25.12.2015, gegen 6.30 Uhr, wurde ein 36-jähriger Asylbewerber von zwei unbekannten Männern in Kempten/Allgäu angesprochen.

Durch die Männer wurde der Marokkaner nach seiner Herkunft befragt, als der Mann antwortete schlugen die beiden Unbekannten auf ihn ein. Einer der beiden Täter hatte außerdem ein Messer bei sich und verletzte den Mann damit am rechten Zeigefinger. Anschließend entfernten sich die Täter unerkannt vom Tatort. Die Verletzung am Zeigefinger war so schwer, dass diese durch die ebenfalls alarmierten Rettungssanitäter behandelt werden musste. Der Verletzte konnte lediglich eine wage Täterbeschreibung abgeben, laut dieser sollen beide Täter deutsch gesprochen haben. Einer der beiden Männer soll eine blaue Jacke und blaue Schuhe getragen haben.

Hinweise erbittet die Polizei Kempten unter Telefon 0831/9909-2140.