Kempten | Lkw bleibt in Unterführung stecken

Am Donnerstagvormittag, 19.07.2018, gegen 09:30 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Lkw-Fahrer mit seinem 7,5-Tonner die Rottachstraße in Kempten stadtauswärts. Hierbei hat er offensichtlich den Warnhinweise auf die maximale Durchfahrtshöhe von drei Metern übersehen. Der Lkw blieb in der Unterführung stecken, kam nicht mehr vorwärts und nicht mehr rückwärts. Durch ein Abschleppunternehmen konnte der Lkw schließlich befreit werden. Der Sachschaden beläuft sich mehrere tausend Euro. Beim Lkw-Fahrer wurde zudem ein Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz festgestellt. Der Fahrer hatte keine Fahrerkarte gesteckt.