Kempten – Leiter der Verkehrspolizei Kempten in Ruhestand verabschiedet

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Am Donnerstag, 26.02.2015, erhielt Erster Polizeihauptkommissar Klaus Schorm aus den Händen von Polizeipräsident Werner Strößner seine Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand.

Der derzeitige Leiter der Kemptener Verkehrspolizei wird demnach mit Ablauf dieses Monats in Ruhestand eintreten. Polizeipräsident Strößner würdigte bei der Übergabe im Kemptener Feuerwehrhaus Klaus Schorm „als einen Chef, der wegen seiner ruhigen und souveränen Art bei seinen Mitarbeitern beliebt war, und der sich durch eine hohe Einsatzbereitschaft auszeichnete. Nicht zuletzt durch seine gelebte Menschlichkeit erhielt er vor rund zehn Jahren den Schlüssel für das Spitzenamt bei der Verkehrspolizei“.

Im April 2004 trat Klaus Schorm die Leitung der Verkehrspolizeiinspektion Kempten – deren Zuständigkeit sich über das gesamte Allgäu erstreckt – an, nachdem er zuvor bereits drei Jahre der Stellvertreter des damaligen Chefs Werner Thoma war. Einer seiner Höhepunkte in der rund 40-jährigen Polizeizugehörigkeit war sicher die Leitung des gesamten Abschnitts Verkehr bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft in Oberstdorf 2005.

Durchaus nicht selbstverständlich war sein einjähriges Engagement an einer Internationalen Polizeimission in Bosnien-Herzegowina im Nachgang der Jugoslawienkriege, wo er, auch im deutschen Interesse, wichtige Aufbauhilfe im Bereich der Verkehrssicherheit leisten und so manches fürs Leben lernen konnte.
Im vergangenen Jahr kehrte er auf den Balkan zurück und referierte dort noch mehrmals über das Thema Verkehrssicherheit. Diese lag dem obersten Verkehrspolizisten immer sehr am Herzen, weswegen er auch lange Jahre ehrenamtlich in der Kreisverkehrswacht Kempten tätig war.

Pläne für seinen Ruhestand hat Klaus Schorm noch nicht. Diesem sieht er gelassen entgegen, auch wenn der spannende Plan besteht, gemeinsam mit seiner Ehefrau in einem Wohnmobil den Kontinent zu bereisen.

Bis zur Ernennung eines Nachfolgers als Leiter der Verkehrspolizeiinspektion wird Erster Polizeihauptkommissar (EPHK) Andreas Wagner, bisheriger Stellvertreter von Klaus Schorm, die Geschicke der Verkehrsdienststelle lenken.