Kempten – Kollerbach – Zwei Schwerverletzte bei Kollision

Foto: Pöppel

Foto: Pöppel

Bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag, 31.07.2017, nahe Kollerbach bei Kempten, wurden zwei Fahrzeuginsassen schwer verletzt. Sie wurden mit Notarzt und Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

IMGL7353-1Gegen 10.30 Uhr war ein Pkw-Fahrer auf der Kollerbachstraße unterwegs und bog an der Einmündung auf die Kreisstraße KE14 links in Richtung Wiggensbach/Altusried ab. Auf dieser Straße übersah er offenbar eine Autofahrerin, die in Richtung Kempten-Neuhausen unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Hierbei wurde der 86-jährige Unfallverursacher schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ ins Krankenhaus geflogen. Die ebenfalls schwer verletzte 78-Jährige wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Da sie in ihrem Pkw eingeklemmt wurde, musste sie von der alarmierten Feuerwehr Kempten mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Beide Fahrzeuge wurden von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. Die Verkehrspolizei Kempten hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

Während der Erstversorgung der Verletzten, der Fahrzeugbergung und Fahrbahnreinigung, sowie der Unfallaufnahme, war die Kreisstraße rund eine Stunde gesperrt.