Kempten – Körperverletzung und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr – Lebensgefährtin geschlagen

Alkoholtest

Symbolbild

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 06.01.2018, wurden Polizeibeamte der Polizei Kempten gegen 01.00 Uhr von Passanten zu einer Streitigkeiten gerufen. Vor Ort stellte sich heraus, dass es zwischen einem 37-Jährigen und seiner 31-jährigen Lebensgefährtin zunächst zu einer verbalen Streitigkeit kam, in dessen Verlauf er ihr auf die Nase schlug, sodass die 31-Jährige eine oberflächliche Verletzung auf der Nase erlitt. Nach beendeter Streitigkeit und vor Eintreffen der Polizeibeamte, fuhr der 37-Jährige betrunken mit seinem Pkw nach Immenstadt im Allgäu. Auf dem Weg dorthin konnte er angetroffen werden und ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von über 1,1 Promille. Seine Lebensgefährtin gab gegenüber den Beamten an, dass sie vor dem Streit ebenfalls betrunken mit dem Pkw gefahren sei. Ihr Lebensgefährte habe ihr dann während der Fahrt ins Lenkrad gegriffen. Dadurch musste die 31-Jährige bremsen und es kam außerhalb des Pkw zum Streit. Bei ihr ergab der Atemalkoholtest einen Wert von über 1,1 Promille. Bei Beiden wurde eine Blutentnahme veranlasst. Zudem wurde jeweils der Führerschein sichergestellt. Nachdem der 37-Jährige seine Taten abstritt und uneinsichtig war, wurde er zur Verhinderung von weiteren Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Neben der Körperverletzung und dem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, folgt nun für Beide eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.