Kempten – Halloweenvideo sorgt für Polizeieinsatz

polizist-76

Foto: Symbolfoto

Am Samstag Nachmittag, 17.10.2015, gegen 17.30 Uhr, beobachtete ein aufmerksamer Anwohner in der Brennergasse in Kempten/Allgäu mehrere Jugendliche, welche mit einer Brechstange und einem Radkreuz bewaffnet, hastig die dortige Tiefgarage verließen.

Da der Mitteiler die Jugendlichen nicht kannte und sie offensichtlich nicht zu dem dortigen Anwesen gehörten, verständigte dieser sofort die Polizei. Bei der Nachschau vor Ort, zusammen mit dem 36jährigen Zeugen, stellten die Beamten an einigen Stellen in der Tiefgarage vermeintliche Bluttropfen fest, die zunächst nicht weiter zugeordnet werden konnten. Beschädigungen an den Fahrzeugen oder gar abmontierte Reifen, konnten jedoch nicht festgestellt werden. Im Zuge der Ermittlungen wurde dann durch einen weiteren Zeugen bekannt, dass die fünfköpfige Gruppe wohl in einem Wohnhaus in der Pulvergasse verschwunden ist. Dort wurden die Beamten dann auch fündig und trafen die Jugendlichen im Alter von 12 bis 14 Jahren an. Hier stellte sich dann heraus, dass die Kinder in der dortigen Tiefgarage ein Fotoshooting für Facebook-Halloween-Bilder gemacht haben. Hierzu bedienten sie sich auch roter Lebensmittelfarbe, welche als Blutersatz für die gestellten Fotos dienen sollte, bei welchen auch die Brechstange und das Radkreuz zum Einsatz kamen. Die Kinder machten sich umgehend daran, die Lebensmittelfarbe zu entfernen, weswegen auch keinerlei Schaden entstanden ist.